Die KLUG-Methode

„Ordnung ist das ganze Leben“, das ist mein Motto. Welche Vorteile die Ordnung in deinem Umfeld, privat oder beruflich hat, erfahren meine Blogleser und Seminarteilnehmer regelmäßig. Ein ordentliches, strukturiertes und klares Leben besteht aber aus mehr als einem aufgeräumten Zuhause oder Büro.

 

 

 

 

Genauso wichtig ist die Ordnung im Kopf: 

- Klare Ziele, sorgen für die Ausrichtung deines Handelns. 

- Bewusste Auseinandersetzung mit der Art deiner Beziehungen erleichtern die Kommunikation.

- Klärung der eigenen Stärken und Fähigkeiten ermöglicht fokussiertes Wachstum.

- Ein gezieltes und kontinuierliches Lernen ordnet und erweitert unseren intellektuellen Horizont.

 


 

Die klügsten Köpfe unserer Zeit haben nie aufgehört zu lernen. Leider passiert genau das Gegenteil mit den meisten Menschen, die die Schule, die Uni oder die Ausbildung abgeschlossen haben. Sie hören auf gezielt zu lernen. Berufliche Weiterbildung ist oft die einzige Form des Lernens - und oft im Rahmen betrieblicher Maßnahmen oder aus der Not einer benötigten Qualifizierung geboren.

 

Für das persönliche, geistige „Gedeihen“ ist ein lebenslanges Lernen der entscheidende Faktor.

 

Bill Gates, Warren Buffet oder Steve Jobs haben selbst nach ihren größten Erfolgen nie aufgehört zu lernen. Einige von Ihnen lesen bis zu 50 Bücher im Jahr und verbringen mehrere Stunden in der Woche mit dem gezielten Lernen von neuen Dingen.

 

Gezieltes Lernen bedeutet nicht nur ein Buch oder eine Zeitung zu lesen, zur Seite zu legen und etwas Neues zu beginnen. So, ist es natürlich besser, als gar nichts zu lesen, aber den großen Durchbruch erreichst Du erst, wenn Du die Bücher achtsam liest. 

 

Für eine leichte und strukturierte Durchsetzung empfehle ich Dir die KLUG-Methode.

KLUG steht für „Konstant lernen und gedeihen“ und bezeichnen den intellektuellen Wachstum durch regelmäßiges, achtsames Lernen.

 

Blocke Dir in deinem Kalender an fünf Tagen in der Woche eine Stunde und fünfzehn Minuten für das gezielte Lernen. 

 

Eine Stunde ist für das Lesen reserviert und fünfzehn Minuten, um über das Gelesene nachzudenken. Diese fünfzehn Minuten machen den Unterschied. 

Frage Dich, wie Du das Gelesene für Dich nutzen kannst. Bedeutet es etwas für Dich? Kannst Du Vergleiche ziehen? Wie kannst Du es im Alltag umsetzen? Was lernst Du daraus? 

Es können aber auch Gedanken sein, ob Du mit dem Inhalt einverstanden bist, oder es anders siehst. Egal, welche Gedanken Du hast, wichtig ist, dass Du Dich bewusst mit dem Inhalt auseinander setzt. 

 

Lege einen Block und einen Stift neben Deine Lektüre, um Ideen festzuhalten. Am besten ist ein Heft oder ein Notizbuch. Bald hast Du ein eigenes Buch mit den besten Ideen und Erkenntnissen.

Schreibe auf die erste Seite eine Inhaltsangabe mit den Überschriften der gelesenen Bücher. Schreibe rechts unten auf jede Seite die entsprechende Seitenzahl, wenn Du eine neue anfängst. So kannst Du schnell zu der entsprechen Stelle Blättern.

Du kannst ein passendes Notizbuch auch digital auf deinem Tablett oder Smartphone einrichten. Es gibt unzählige kostenlose und kostenpflichtige Apps, die sehr ansprechend und bequem sind. Ich persönlich nutze OneNote. Es gibt bessere und schlechtere Apps. Wie immer scheiden sich hier die Geister. 

 

Egal ob mit Stift und Papier oder digital - dieses kleine Ritual ermöglicht Dir vier Dinge:

  1. Du lernst gezielt viel Neues (260 Std. im Jahr). 
  2. Du verarbeitest das Gelesene achtsam und kannst Dir so die Dinge besser merken.
  3. Du hast deine Ideen und Erkenntnisse immer ordentlich und strukturiert griffbereit. 
  4. Durch die bewusste Auseinandersetzung mit dem Stoff schaffst Du klare Gedanken und Ordnung im Kopf.

 

Ich wünsche Dir viel Spaß bei der Umsetzung. Handle KLUG.

 

Daniel Mohr

Dein Trainer & Coach für 

Ordnung, Klarheit und Struktur

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:


Kommentar schreiben

Kommentare: 0